Gender-Gap zeigt sich auch in der privaten Vorsorge

16. September 2022

Frauen ticken bei Finanzthemen anders als Männer. Das «Vorsorgebarometer 2022» zeigt: Frauen nutzen die private Vorsorge weniger stark und legen ihre Gelder vorsichtiger an. Erfahren Sie hier die wichtigsten Erkenntnisse aus der Studie und erhalten Sie Tipps, um Ihre Vorsorgelücken zu schliessen.

Drei Fakten zu den Unterschieden zwischen Frau und Mann:

Während 78 Prozent der Männer eine Säule 3a haben, sind es bei den Frauen lediglich 71 Prozent. Männer können es sich zudem auch eher «leisten», den Maximalbetrag einzuzahlen.

Der Abstand wird jedoch zusehends kleiner: Während sich bei den Frauen der Anteil der Volleinzahlenden gegenüber dem Vorjahr deutlich auf insgesamt 52 Prozent erhöht hat, ist er bei den Männern auf 59 Prozent gesunken.

In den letzten Jahren sind Vorsorgefonds immer populärer geworden. Bereits 40 Prozent der Schweizer:innen investieren ihre Vorsorgegelder in Wertschriften.

Männer sind beim wertschriftengebundenen Vorsorgesparen mit 45 Prozent deutlich in der Überzahl. Bei den Frauen sind dies lediglich 35 Prozent. Fast die Hälfte der Frauen mit einem Säule-3a-Sparkonto begründet den Verzicht auf Wertschriften mit fehlendem Wissen.

Frauen haben ein grösseres Sicherheitsbedürfnis. Für mehr als die Hälfte sind geringe Wertschwankungen ein zentrales Kriterium. Während Renditechancen nur für 18 Prozent der Frauen wichtig sind.

Frauen gewichten dagegen Nachhaltigkeit höher. Fast ein Drittel schaut darauf, dass sich Fonds an nachhaltigen Kriterien orientieren. Dies ist nur für 23 Prozent der Männer relevant.


Drei Tipps, um Ihre Vorsorgelücken zu schliessen

Tipps ansehen

Und wie steht es um Ihre Altersvorsorge?

Gerade Frauen stehen in der Vorsorge häufig vor besonderen Herausforderungen. Teilzeitpensum und fehlende Beitragsjahre erhöhen das Risiko von Vorsorgelücken. Beugen Sie deshalb frühzeitig vor und stellen Sie jetzt die Weichen – mit Ihrer privaten Vorsorge. Ihre Bankberaterin oder Ihr Bankberater unterstützt Sie gerne.

Digitaler Event «Frauen und Vorsorge»

Vorsorgelücken sind ein Risiko, mit dem Frauen tendenziell stärker zu kämpfen haben. Am digitalen Event «Frauen und Vorsorge – die wichtigsten Tipps für Sie» am 24. Oktober 2022 erfahren Sie, wie Sie diese Herausforderung meistern.

Kostenlos anmelden

Andere Leser/innen interessierten sich auch für folgende Beiträge

Vorsorgebarometer visual

Raiffeisen Vorsorgebarometer 2022: Die drei Säulen im Umbruch

Die grosse Herausforderung des Schweizer Vorsorgesystems ist längst bekannt und in breiten Kreisen unbestritten: Die Bevölkerung altert, sprich immer weniger junge Menschen finanzieren die Renten von…
PK Junges Paar Sofa Handy

Raiffeisen Rio – Aufzeichnung Livestream

Am 14. September 2022 hat der digitale Event «Raiffeisen Rio» stattgefunden. Die beiden Raiffeisen-Experten Roland Kläger und Julien Adams erklärten die Funktionsweise der digitalen…
Familie kind haus gettyimages 9626275641

So sichern Sie Ihr Eigenheim ab – Aufzeichnung Livestream

Am 21. Juni 2022 fand der digitale Event «So sichern Sie Ihr Eigenheim ab» statt. Die Raiffeisen-Experten informierten, wie Sie Ihr Eigenheim und Ihre Angehörige umfassend gegen Risiken absichern…